BIOGRAPHY  I   COMPLETE  DISCOGRAPHY   I  COMPOSITIONS   I   MULTIMEDIA   I   PROJECTS     
    English  I  German  I  Français I    
        Peter Herbert    
             
 





































All pictures:
© Elisabeth Kopf/Baustelle/Wien
 

Der seit 2003 in Paris (zuvor 14 Jahre in New York) lebende Vorarlberger Kontrabassist/Komponist Peter Herbert hat mit ca. 100 Konzerten und 100.000 Meilen Flug/wegstrecke pro Jahr ein sehr 'bewegtes' künstlerisches Leben. Der Hans Koller-Preisträger 2001 ('Musiker des Jahres') spielt als Interpret nicht nur Solokonzerte (CD: 'Naked Bass' ), sondern bevorzugt in Duo's wie mit David Tronzo (CD: Segmente, AZM 1001), Carol Robinson (bass-clarinette/electronics) oder seinem mit Jean-Charles Richard (sax) und Christophe Marguet (dr). In Wien ist das Trio mit Karl Ratzer und Howard Curtis diezentrale künstlerische Betätigung. Als gefragter 'sideman' spielte er in diversen Jazzformationen, wie dem Marc Copland/John Abercrombie Quartett, Bobby Previte's "The Horse", John Clarke Octet, Robin Eubanks 'Mental Images'. Mit mehr als 120 CD-Aufnahmen ist seine Arbeit auf diesem Gebiet auch bestens dokumentiert.
Peter Herbert ist auch als vielseitiger Komponist tätig mit Arbeiten für verschiedene Orchester und Kammermusikensembles (Cascabel/NYC, Absolute Ensemble NYC, Janus ensemble/Wien, Vorarlberger Symphonieorchester, ensemble plus/Bregenz, etc.), aber auch Film- und Theatermusik (Aktionstheater ensemble/Wien,K.L.A.S. Kärnten, La Voz Festival of the Americas/Santa Fe/New Mexico u.a.).1999 etablierte er sein eigenes Internet Plattenlabel "Aziza Music"(www.azizamusic.com). Seit 2007 unterrichtet Peter Herbert am JIM der Anton Bruckner Privatuni in Linz eine kleine Kontrabasklasse.

   
           
      Ausbildung:    
           
      1987-1989: Berklee College of Music, Boston, Diplom summa cum laude
1981-1986: Hochschule fuer Musik, Graz, Austria, Diplom mit Auszeichnung
1976-1979: Konservatorium der Stadt Bregenz, Austria
   
           
      Künstl. Arbeit im Bereich Jazz und Jazz-verwandte Musik mit:  
           
     

Konzerte/Aufnahmen in Europa, den US, Japan, Australien, Nordafrika und dem Mittleren/Ferner Osten mit Marcel Khalife (2000 - present), Chris Culpo Trio (2003-present), Eric Watson Trio (2005 - 2009), Joachim Kühn (2005 - 2009), Marc Copland/John Abercrombie Quartet mit Billy Hart (97-99), Bobby Previte's "The Horse" (95-98), der Aydin Esen Group (89-96), dem Wolfgang Muthspiel Trio (86-89), dem Art Farmer Quintet (in NYC 91/92), Art Blakeys Jazzmessengers (86), dem Tone Jansa Quintett feat. Woody Shaw (85/86), Paul Smoker/Phil Haynes "Double Trio" (91) und Auftritte mit Musikern wie Sheila Jordan, Kenny Drew, George Garzone, Alex Deutsch, Mick Goodrick, Lewis Nash, Joe Calderazzo, Gene Calderazzo, Mordy Ferber, Tom Rainey, Joe Diorio, Tony Trishka, Tom McKinley, Jeff Williams, Bob Moses, Fred Hersch, Jerry Bergonzi, Kenny Werner, Richie Beirach, Fred Favarell, John Clark, Robin Eubanks, Richie Cole, Peter Erskine, Gene Jackson, Marc Copland, John Abercrombie, Billy Hart, Christine Tobin, Phil Robsen, Kenny Wheeler, Daniel Humair, Steve Shehan, Jamey Haddad, Skuli Sverrisson, Theo Bleckmann, Paul Simon, Franz Koglmann, Andy Manndorff, Wolfgang Reisinger, Lucas Niggli, Nils Wogram, Hannes Löschel, Klaus Dickbauer, Steve Lacy, Christoph Kurzmann, Philip Jeck, Johannes Barthelmes, Claudio Puntin, Samuel Rohrer, Lembe Lokk, Benoit Delbeque, Dhafer Youssef, Sunny Simmons, Jimmy Scott, Wolfgang Mitterer, Daniel Schnyder, Simon Shaheen, Marcel Khalife, Kenny Drew jr., David Taylor, Mino Cinelu, Joe Chambers, Howard Curtis, Ed Neumeister, Karl Ratzer und vielen anderen mehr.

   
         
      In Gedenken an jene Menschen, mit denen Peter Herbert die Ehre hatte, begegnet zu sein, und die nicht mehr unter uns weilen:    
      Art Farmer, Clifford Jordan, Kenny Drew, Art Blakey, Woody Shaw, Thomas Chapin, Danilo Terenzi, Bob Berg, Baly Othmani, Bumi Fian, Bill Black, David Baker (the engineer), Michael Brecker, Alexandra Montano, Aldo Kreml, Mary Gardener, Ed Renshaw, Fritz Pauer, Ahmad Mansour, "Little" Jimmy Scott, Kenny Wheeler, Keith Copland, Clark Terry, Robert 'Pizi' Polak    
           
      Komponist:  siehe auch 'compositions' auf dieser webseite    
           
     
  • 'You're my thrill' feat. Chrsitine Tobin und das ensemble plus, 5 Lieder, die Billy Holiday berühmt machte für Streicher, Holzbläser, Klavier. Gleichnamige CD bei' between the lines'
  • 'Timeless'-cello Konzert für Kammerorchester uraugfeführt bei den Bregenzer Festspielen 2003 mit dem ensemble plus und Friedrich Kleinhapl als Solisten
  • "timepiece" für Klavier, Geige, Cello, Kontrabaß und Schlagzeug, Auftrag des New Art Ensembles unter der Leitung von Fuat Kent, UA: 2.2.2001 Spielboden Dornbirn
  • "dialogs" für Streicher, Klavier, Schlagzeug/percussion, Holzbläser, 3 Blockflöten, 3 Sopranos, Auftrag der Musikschule Bregenz zum 100-jährigen Jubiläum. UA: 20.5.2001
  • "Communications Error" für Nonet und Tonband mit dem Ensemble Plus
  • "fragments of a city II" für grosses Orchester und Tonband, uraufgeführt bei den Bregenzer Festspielen 1999 mit dem Vorarlberger Syphonieorchester
  • "Climbing" Kontrabasskonzert für Kontrabass solo und Streichorchester, uraufgeführt mit Francisco Obieta und dem Kammermusikensemble 'Arpeggione'
  • Filmmusik "Was das Zeug hält" mit Tone Fink/Robert Polak 70 min. 1998
  • Filmmusik für Michael Koehlmeier's "Klassische Sagen des Altertums" 6-teilige TV Serie a 12 min 1998
  • "Come" für 2xSopran, 1 Mezzosopran, 7 min. Auftrag von "Cascabel" UA 16.4.98 New York City
  • "fragments of a city" für 2 Bässe und Alt-saxophon und NY streetnoisetape, UA: ISB World Congress Houston Texas 1997 11 min.
  • "muhler" für drei weibliche Stimmen und Kontrabass solo, Auftrag von "Cascabel" UA: Mai 1997 New York City, 8 min
  • Filmmusik zu Gerhard König's "Dokumentation einer Unzweckmässigkeit" (mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Silbernen Enzian beim Filmfestival in Trento).
  • "short stories" für Holzbläserquintett UA: 6.10.96 quintett.wien
  • "100 Y's/why's/wise" für Streichquartett, Kontrabass solo und ADAT tape 45 min 1996.
  • "Klavierkonzert #1" m. Stefan Vladar, Alex Deutsch, J. Tacuma, Delmar Brown, Alex Foster, den Streichern der Neuberger Kulturtage1995. UA: 7/26/95 Neuberg/A.
  • 'interruptions', Auftragswerk des Symphonyorchesters Vorarlberg, Reflexionsarbeit über einen Überfall auf einen Farbigen in einer Berliner S-Bahn. Uraufführung: 28 April 1995, Festspielhaus Bregenz
  • "Unshaven rooms", Auftragswerk der Camerata Bregenz ; im Rahmen einer Konzerttournee im März 1994 u.a. im Musikverein Wien. 1992
  • "difficulties" 25 min Werk für zwei gemischte Chöre, 2 perc. und Kontrabass solo, plus Organisation d. Aufführung im Juni 1993 in Ebnit/A und NYC Februar 1998.
  • Geteilte künstlerische Leitung mit Schriftsteller Wolfgang Mörth von "KunstLos glücklich", einer Multi-media Produktion mit Ensemble, Chor, Video, Bühnenbild, Tanz, Licht und tapes. Premiere: Oct. 31, 1991 in Dornbirn, Austria.

 

   
         
      Komponist von div. Theatermusiken:    
           
      Theatermusik "Sagrado y obscena" Theaterfestival LaVoz, Santa Fe, New Mexico, 1998, Autor: Ramon Chalbaud, Regie: Valli Rivera

für das Aktionstheater Ensemble, Regisseur: Martin Gruber:

  • "Broker's Opera" Bregenzer Frühling/WUK Wien 2002
  • "Shakespeare: Der Sturm" Die Theater Künstlerhaus 2001
  • "Bei den Fischer's" 2000, Bregenzer Füehling
  • "Ich Kanzler,ein Märchen" 2000
  • "Totentanz.Martyrium" Strindberg 1999
  • "Penthesilea" 1998
  • "Kain" v. Lord Byron Bregenzer Festspiele 1997
  • "Danton's Tod spielen" 1996
  • "Lorenzaccio.Un Medici",1997
  • "Woyzeck Love Story" Kuenstlerhaus Wien 1995
  • "Das Mädchen des Poeten", Volkstheater 1995
  • "Leonce&Lena" 1994
  • "König Oedipus" 1993
  • "Nathan der Weise" 1992

aktuelle CD:
Peter Herbert -
Aktionstheater Ensemble 2000 music for theater, AZM 102
Aziza Music www.azizamusic.com

für das Theater Kosmos: Regie: Augustin Jagg

  • "Abwesenheiten" von Ilias Driss 1997

für das Theater a. Auersperg Wien:

  • "Lohnhof" Regie: Augustin Jagg 1996
   
         
      Lehrtätigkeit:    
           
     

Von 2004 - 2008 war Peter Herbert der künstlerische Leiter des JIMS in Salzburg, wo er seit 1998 unterrichtet. Gastdozent bei workshops in Groznyan/Slowenia, den Konservatorien Innsbruck, Linz,Wien und Feldkirch,dem Jazzseminar Dornbirn und den Sommer-workshops in Neuberg/Austria (1991/1995), Viktring (1995/1996/2002-2006) und St. Georgen a. Walde (1995-1998), "outreach-Schwaz" (2001/2002/2006), Fachhochschule Dornbirn 1998 (Lehrauftrag in Akustik) & 2002, Happeranda/Schweden mit Mick Goodrick 1996, Cornish College of the Arts in Seattle 1997 (mit Marc Copland, John Abercrombie und Billy Hart), sowie Unterricht an diversen Highschools in Pennsylvania mit dem Andy Middleton Quartett 1995, wie auch 2002 am National Conservatory of Music/Bir-Zeit University Ost-Jerusalem/Ramallah/Behtlehem.

Seit 2007 eine Professur an der Linzer Anton-Bruckner Privatuniversität am Institut JIM.

   
         
      Plattenaufnahmen:  siehe: "Discographie"    
           
      Filme über Peter Herbert:    
           
     

"Peter Herbert-a portrait in music" a 20 min road movie by photographer Gerhard Klocker, continous soundtrack with music by Peter Herbert. Shot in New York City and New Mexico 1999, cars in use: Cadillac 1976 (NY), Toyota pickup truck (NM).  Available formats: 16 mm, Beta.

 

"Peter Herbert - a portrait in motion", a 12 min Docu by photographer Gerhard Klocker, shot in a YAK 52, russian fighterplane from WWII.

 

   
           
      Auszeichnungen:    
           
     
2001 Hans Koller-Preis: 'Musiker des Jahres' 2001
1997 Int. Bodenseekulturpreis für Musik. (Schweiz/Deutschland/Österreich).
1997 Filmmusik zu dem Dokumentarfilm "Dokumentation einer Unzweckmässigkeit" von Gerhard König:
  • 1. Preis in der Kategorie "Bergfilm" und 2. Preis in der Gesamtwertung beim Filmfestival in Trento 1996
  • 1. Preis in der Kategorie "Bergfilm" fuer denselben Film beim Filmfestival in Hof/Deutschland 1997
  • 1. Preis in der Kategorie "Bergfilm" beim Filmfestival in St. Anton a.A. Sept. 1997
  • Spezialpreis des internationalen olympischen Kommittees beim Filmfest in Poprhat/Tschechoslowakei Sept. 1997
1993 Förderungspreis des Landes Vorarlberg als Komponist
1989 "Achievement award" der Boston Jazz Society für aussergewöhnliche künstlerische Fähigkeiten im Jazz.
1989 "Eddie Gomez Jazz Masters Award" vom Berklee College of Music
1988 Solopreis beim ersten (und letzten) österreichischen Jazzwettbewerb für aussergwöhnliches Solieren.
1988 Gesamt 1. Preis beim ersten österreichischen Jazzwettbewerb mit dem Wolfgang Muthspiel Trio.
1987-89 Diverse Stipendien der Fullbrightkomission, IIE (International Institute for Education) in NYC, Berklee College of Music, dem Land Vorarlberg und dem Bundesministerium für Unterricht und Kunst/Wien
1989 1. Preis beim Musicfest in Orlando, Florida, vom Downbeat Magazine veranstaltet, mit dem Wolfgang Muthspiel Trio
1979 1. Preis bei Jugend musiziert für die Aufführung von Stücken für zwei Klaviere. (als Pianist!)
   
      Peter Herbert verwendet ein AKG DB-1 Tonabnehmersystem und ein C 2000, C 3000 oder C 214
Mikrophon von AKG, und Belcanto-Saiten von Thomastik-Infeld.